Ratgeber Garagentorantrieb

Garagentorantriebe gibt es Zahlreiche auf dem Markt. Sie unterscheiden sich in Größe, Zugkraft oder gar Farbe, aber worauf kommt es wirklich an? Welcher Garagentorantrieb passt du Ihrem Garagentor und sichert Ihr Auto, Ihre Besitztümer oder gar den Zugang zu Ihrem Haus?

Wir geben Antworten. Sie finden allgemeine Hinweise, Unterschiede und Merkmale, auf die Sie beim Kauf eines Garagentorantriebs achten sollten. Für individuelle Beratungen stehen wir Ihnen sehr gern unter Kontakt zur Verfügung - garantiert mit professioneller und individueller Antwort!

Worauf Sie beim Kauf eines Garagentorantriebs achten sollten
Komfort und Sicherheit stehen bei einem Garagentorantrieb an erster Stelle. Sie möchten gemütlich und ohne Aussteigen "auf Knopfdruck" in die Garage fahren. Gleichzeitig möchten Sie Ihr wertvolles Auto oder Ihren Zugang zu Ihrem Haus sichern. Domohaus fasst Ihre Bedürfnisse zusammen.

Komfort: Setzen Sie nicht auf Laufgeschwindigkeit des Tores, sondern auf einen sicheren und reichweitenstarken Funk!

Um "in einem Zug" in die Garage zu fahren, sollte das Garagentor bei Ihrer Ankunft offen stehen. Entscheidend dafür ist die Reichweite Ihres Funkhandsenders, denn die Geschwindigkeiten aller zugelassenen Garagentorantriebe sind fast identisch. Grund dafür sind vorgeschriebene Normen die besagen, dass alle Garagentorantriebe bei einem Gegendruck von 150 Nm (15 kg) umgehend stoppen müssen. Um diese Norm einzuhalten, regulieren Garagentorantriebe Ihre Kraft selbständig und fahren exakt mit der benötigten Kraft. Gute Garagentorantriebe, z.B. alle Garagentorantriebe von BFT, überprüfen ihre benötigte Kraft bei jedem Lauf, um diese an die aktuelle Situation anzupassen. Die Geschwindigkeit eines Torantriebs hängt also immer von der maximalen Sensibilität der Hinderniserkennung ab und kann nur minimal "eingestellt" werden.
Für Funkreichweiten gibt es keine Norm. Selbstredend dürfen Sie Ihr Garagentor per Funk nur öffnen, während Sie Ihre Toreinfahrt einsehen können. Qualitäts - Garagentorantriebe unterscheiden sich in Sachen Funkreichweite extrem von ihren - meist günstigeren - Mitbewerbern, da qualitativ hochwertige Funkkomponenten teurer sind. Domohaus setzt ausschließlich auf Qualitätsfunk, um Komfort und Sicherheit für unsere Kunden zu gewährleisten.

Sicherheit: Achten Sie auf eine stabile Mechanik des Garagentorantriebs sowie auf einen scangeschützen Funk!

Beim Einsatz eines Garagentorantriebs wird die vorhandene mechanische Verriegelung des Garagentors entfernt. Die Einbruchsicherheit hängt ab diesem Zeitpunkt allein vom Garagentorantrieb ab. Nur hochwertige, mechanische Bauteile sorgen dafür, dass der Garagentorantrieb das Garagentor derart "festhält", um so einem Gegendruck von Außen standhalten kann. Andernfalls kann das Garagentor von Außen mit nur wenig Kraft geöffnet werden. 
Noch einfacher "fremdzuöffnen" ist ein Garagentorantrieb per Funk. Bei unsicheren Funkprotokollen, z.B. Dipschalter im Handsender oder Standard - Funkprotokolle, kann ein potenzieller Einbrecher fast unbemerkt in die Garage eindringen. Domohaus setzt daher nur auf gesicherte Funkprotokolle mit einem unsichtbaren, sog. Rolling-Code, der sich nach jedem Knopfdruck selbst verändert.
Übrigens: Achten Sie schon beim Kauf eines Garagentorantriebs auf die Kosten eines neuen Handsenders. Günstige Anschaffungskosten wirken sich im schlechtesten Fall auf teure Zubehör- und Ersatzteile oder gar auf Lieferunfähigkeit von Ersatzteilen aus.

Verschiedene Tortypen benötigen unterschiedliche Garagentorantriebe
Es gibt verschiedene Typen von Garagentoren, die beim Auf- und Zufahren unterschiedliche Kraftkurven benötigen.

  1. Schwingtore
    Schwingtore "schwingen" nach außen auf und werden grundsätzlich in einer waagrechten Laufschiene innerhalb der Garage geführt. Ca. 60 % aller deutschen Garagentore im Bestand sind Schwingtore. Alle Domohaus Garagentorantriebe sind im Lieferzustand für Schwingtore ausgelegt und bedürfen keinerlei Zubehörteile.
  2. Kipptore
    Kipptore schwingen nicht nach außen aus und werden grundsätzlich in einer senkrechten Laufschiene geführt (Bsp. Tore in Turnhallen). Um die Bewegungen des Tores zu realisieren, benötigt der Garagentorantrieb einen sog. Hubarm (Kipptorbeschlag).
    Die Umlenkung der Laufbewegung des Tores bedarf eines hohen Kraftaufwands. Daher empfehlen wir Ihnen den Garagentorantrieb BFT Botticelli für die Motorisierung von Kipptoren.
  3. Sektionaltore
    Heutzutage werden zunehmend Sektionaltore für Garagen eingesetzt. Neben der Ästhetik beeindruckt auch die einfache Laufmechanik sowie die unkomplizierte Motorisierung dieser Tore. Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen 2 Typen von Sektionaltoren, die sich in der Anzahl der Sektionen und Laufschienen in der Garage unterscheiden. Neuere Typen verfügen über 3 bis 4 Sektionen. Die erste Laufrolle läuft bei diesen Toren in einer eigenen Laufschiene. Alle Torantriebe von Domohaus sind für diese Tore ohne Zubehör ausgelegt.
    Größere und ältere Sektionaltore verfügen über mehr als 5 Sektionen, deren Laufrollen in nur einer Schiene verlaufen. Für die Motorisierung dieser Tore benötigen Sie einen Sektionaltorbeschlag. Alle Domohaus Garagentorantriebe sind für Sektionaltore geeignet. Alle BFT Garagentorantriebe sind für Sektionaltore ausgelegt.
  4. Flügeltore
    Flügeltore bestehen aus zwei nach außen ausschwingenden Flügeln. Für die Motorisierung von Flügeltoren wird die Laufrichtung des Garagentors umgekehrt, damit die Hinderniserkennung für Tor-Auf und Tor-Zu korrekt ist. Zudem setzen wir für diese Art der Motorisierung einen Flügeltorbeschlag ein.
    Mit dem Einsatz eines BFT Garagentorantriebs in Verbindung mit einem Flügeltorbeschlag wird die Laufrichtung per Programmierung realisiert.

 

Alle Details zu unseren Torantrieben finden Sie mit Klick auf das jeweilige Produkt:

Garagentorantrieb TizianoBFT Garagentorantrieb
Garagentorantrieb BFT Tiziano mit 1 Handsender für nur
199,90 € inkl. MwSt.
Garagentorantrieb BFT Tiziano mit 2 Handsender für nur
219,90 € inkl. MwSt.


Für alle Fragen zum richtigen Garagentorantrieb stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung.
>> Zum Domohaus - Kontakt